Naher Osten

Unsere Arbeit mit Menschen mit einer geistigen Behinderung, mit ihren Familien und Gemeinschaften ist ein kleiner Baustein zur Errichtung einer freieren und gerechteren Gesellschaft. Sie ist Arbeit an einem Frieden, in dem alle Platz haben.

Unsere Entwicklung

Seit 1997 pflegt der BAOBAB-Infoladen Kontakte zum Star Mountain Rehabilitation Center in Abu Qash bei Ramallah. Dieses Zentrum für geistig behinderte Kinder und Jugendliche ist eine Einrichtung der Herrnhuter Brüdergemeinde und wird von einer Palästinenserin und ihrem Team geleitet. Im Kontakt mit den Mitarbeitenden des Sternbergs und anderen Bewohnern der palästinensischen Gebiete stellten wir bei uns ein großes Informationsdefizit fest. Daraus entstand der Wunsch, sich in Veranstaltungen und Seminaren mit dem Nahostkonflikt und angrenzenden Themen auseinander zusetzen.

Aus den Erfahrungen und Kontakten der Teilnehmenden an einem Workcamp in den palästinensischen besetzten Gebieten im April 2011 entwickelten sich Ideen zu den folgenden Veranstaltungen. Die Wünsche und Bedürfnisse unserer Besucher werden in die Planung mit einbezogen. Regelmäßig wird Interesse an mehr Hintergrundinformation sowie am Kennen lernen von zivilgesellschaftlichen Engagement und Friedensinitiativen geäußert.

Durch die Vernetzung mit anderen nahostengagierten Gruppen und Organisationen in Berlin, Deutschland und international (AIC Jerusalem, medico international, Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden, Friedenskooperative, Nahostgruppe von Amnesty International u.v.a.) gelang es uns bisher, im Nahen Osten lebende Referenten bzw. Aktive in Friedensorganisationen zu gewinnen. Die Kontakte zur Universität Birzeit durch Prof. Baumgarten waren hier sehr wertvoll Veranstaltungen.

Wir möchten mit unseren Veranstaltungen dazu beitragen, dass sich Teilnehmende ein umfassenderes Bild von der politischen, menschenrechtlichen und ökonomischen Situation machen können. Hierfür wollen wir die Analysen von Expertinnen und Experten auswerten und ihnen wie auch Teilnehmenden in Friedensinitiativen eine Stimme geben.

Für uns ist es wichtig:

  • aktuelle Ereignisse in geschichtliche, wirtschaftliche und politische Zusammenhänge einzuordnen,
  • Verantwortlichkeiten zu benennen und einseitige Schuldzuweisungen zu vermeiden
  • Polarisierungen aufzubrechen und Feindbildern entgegenzutreten. 

 

Workcamps 

In den Jahren 2001, 2006 und 2011 führten wir in der Westbank Workcamps/ökumenische Lernreisen mit Unterstützung der Stiftung Nord-Süd-Brücken und des EED durch. In Kooperation mit dem Star Mountain Rehabilitation Center fanden die Workcamps in Abu Qash, einem Dorf nahe Ramallah statt. Unsere Vorhaben verstehen wir als einen Beitrag zur Ergänzung unserer Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit. Wir erleben uns und die Gäste unserer Bildungsvorhaben in einer Situation der medialen Desinformation. Daraus resultiert häufig eine Polarisierung bei konflikthaften Vorgängen im Nahen Osten sowie das Konstruieren von Feind/ Freundschemata. Dem wollen wir durch authentischere Erfahrungen begegnen.

 

zurück zu Projekte

Spendenkonto

BAOBAB Infoladen Eine Welt e.V.
Postbank Berlin
BLZ: 100 100 10
Konto-Nr.: 635 588 104
Stichwort: Sternberg

 

weiterführende Links

http://www.pal-arc.org

http://www.juedische-stimme.de

http://www.icahd.org

http://www.alternativenews.org

http://www.medico.de

Rückblick auf Veranstaltung vom 5.Juli 2013 mit Helga Baumgarten und Fadi Quran

“Wir wollen das Ende der Besatzung”. Der neue Widerstand gegen die (zu) alte Besatzung – Eine aktuelle Analyse aus den palästinensischen besetzten Gebieten"

Hier geht es zur Videoaufzeichnung.